Spreading Rechtschreibfehler since 2005
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hören
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   In Limbo
   Davids Seite
   Marcos Blog
   Katas Blog
   Martins Blog
   Oli`s Seite
   Becker` s Produktionsblog
   Tarawyn`s Stories
   Sasa`s neuer Blog
    Ein sehr guter Freund und sehr guter Zeichner

http://myblog.de/limboswelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Too drunk to fuck

samstag abend. zeit, endlich mal eine pause einzulegen. es war eine recht ereignisreiche woche. montag was getrunken und dann im carpe gewesen, die ganze nacht gerockt und gegen 5 gegangen. auf dem weg noch tomorrow (oder wie er jetzt auch immer heißen mag) kennengelernt- für uns ist er tomorrow und wird es auch bleiben. nach stundenlanger diskussion durften wir mit insgesamt 6 leuten dann doch noch bei elisa pennen. den nächsten vormittag/ mittag/ frühen nachmitteg haben wir dann alle noch im delirium nach recht wenig schlaf durchlebt, irgendwann bin ich dann mal nach hause gekommen, konnte waschen und nochmal in ruhe schlafen. abends gings dann gans entspannt nochmal wieder zu elisa um mir ihr und marco, und einer weiteren mir unbekannten person deren namen ich verdrängt habe n filmchen zu gucken.
mittwoch war ich dann so freundlich zu kochen, nicht das "große" essen, das ich versprochen hatte, auch nicht für geplante personen- aber kleinvieh macht auch mist . abends dann schon um 8 eingepennt.
donnerstag morgen früh raus, zum arzt und fäden ziehen lassen (vom muttermal entfernen noch- und endlich kann ich wieder ohne einschränkung duschen )
nachmittags dann nochmal in der uni gewesen, mich mit sandra getroffen, die anderen kamen dann auch noch nach, werwolf gespielt, gitarre geholt und abends wieder mit allemann bei flo abgehangen und zum zweiten mal diese woche in meinen klamotten, in ziemlich schmerzahfter stellung mit diversen leuten aufm sofa gepennt.
freitag gegen mittag haben katharina und ich uns dann mal verabschiedet um bei der uni vorbeizuschauen. so komme ich zu freudiger kunde, dass nun auch endlich die komparatistik- ergebnisse aushängen und ich somit stolz bin zu verkünden, alle 4 klausuren bestanden zu haben.
gestern abend dann same procedure as every day, also treffen bei flo, bissel was trinken und mal wieder ins carpe- da es aber sowas von verdammt voll war, haben wir uns gegen 1 verabschiedet, sind zu elisa gegangen und ham noch n filmchen geguckt. gegen 6 dann auch eingepennt (zum dritten mal in klamotten) heute gegen halb 12 aufgestanden, noch bis 4 da rumgegammelt, zu hause nochmal 2 stunden restschlaf geholt (und ich hab echt derbe abgefahrene scheiße geträumt)- es ging um mafia, schlägereien und leitern, ich hab gerade keine lust alles ausfühlich zu erläutern. nur soviel- ich hatte mein erstes "traum- im- traum" erlebnis und das war echt abgefahren, so konnte ich zweimal erschreckt aufwachen und mich freuen, dass es nur ein alptraum war.
nun gut, dieses wochenende werde ich dann auch glaub ich mal richtig ordentlich chillen, filme gucken und einfach abhängen. montag gehts dann schon wieder ins carpe, dienstag zu flo...
und mit diesem kurzen exkurs in meine vergangene woche, verabschiede ich mich, wünsche allen ein schönes restwochende (obwohl auch fast shcon wieder sonntag ist)
bis dann
11.3.06 23:02


Hey Mickey you`re so fine!

Und schon wieder in Klamotten gepennt! Langsam gefällt mir dieses abgefuckt sein und sich auch so fühlen.
gestern mal wieder im carpe gewesen, leider nicht so lange, aber naja- ich werde da jetzt mal nicht weiter drauf eingehen
war aber dennoch lustig- tommorrow haben wir leider nich getroffen.
ansonsten keine spektakulären ereignisse- abgesehen von nachts offenstehenden türen fremder personen, was mir etwas angst gemacht hat. heute wird erstmal wieder richtig schön rumgegammelt, ich glaub ich werds mir im bett bequem machen, filme gucken und n bissel auffer playse daddeln.
seit mira tagsüber auch immer weg ist, habe ich reichlich zet an soloalben zu basteln und nummer 7 is schon beinahe fertig- so hab ich reichlich was vorzulegen, wenn es den ollen becker nach kölle verschlägt.
btw. werde ich es vemrutlich auch eher nichtpacken in 10 tagen zu den aufnahmen nochmal nach hause zu kommen, aber mit nico is schon alles abgeschnackt, dass er meinen part einfach mit einspielt.

zudem wird pete wohl demnächst endlich mal für ein WE hier runter kommen- freu mich schon drauf.
wann genau werden wir noch absprechen, aber wohl vor dem sommersemester.

mehr ist auch im grunde nicht zu erzählen.
ich geh jetzt duschen, rockt das haus! und ums mit den worten meiner generation zu sagen: okay ihr alienarschlöcher! hier ist daddy! ihr könnt mich alleeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!
14.3.06 15:54


Right in your motherfucking face, buddy

Und da sind wir wieder voll im geschäft. das wochenende ist mal wieder recht ruhig verlaufen, samstag bei flo gewesen, was wir da gemacht haben, weiß ich seltsamerweise gar nicht mehr so genau, muss aber lustig gewesen sein.
am montag war dann wie immer carpe- time, diesmal nur etwas erschwert, da lediglich marie und ich bock hatten hinzugehen. vor lauter frust haben wir uns dann mit widerlichem ramazotti betrunken (hat aber gut geknallt das zeug) und sämtliche leute angerufen, die uns spontan eingefallen sind. so kam es dann, dass sich martin noch zu uns gesellte. zu trinken war zu dem zeitpunkt nicht mehr viel da, aber trotzdem hat er es irgendwie geschafft, dass wir uns in seiner gesellschaft nichtmal betrunken fühlten. auf dem weg ins carpe wurden wir dann beinahe aus dem bus geschmissen, da wir lauthals "hoch auf dem gelben wagen" gröhlten- nach der ermahnung des fahrers wechselten wir dann als gewissenhafte germanistik- studenten die wir sind dazu faust zu rezitieren und ich klärte 2 chinesinnen darüber auf, warum deutsche scheiße sind.
im carpe ging es dann feucht- fröhlich weiter (und da ich schon im bus beinahe gekotzt hätte frage ich mich doch wirklich wie ich noch so viel bier trinken konnte). martin wollte EINS ausgeben, aufmal stand aber unser ganzer tisch voll und nach seiner erklärung "kölsch is heute billig" tranken wir dann. mein spacko- outfit (hut und sonnenbrille) kam zu meiner verwunderung erschreckend gut an, so lernte ich einige leute kennen, die nach eigenen angaben mit mir zusammen studieren, an die ich mich aber nun wirklich nicht erinnere.
weiter ging es dann, dass martin irgendwann meinte, er habe sein handy verloren. ich also bei ihm anklingeln lassen und dabei den boden nach etwas leuchtenem abgesucht- jedoch erfolglos. er ging also zur garderobe um nachzusehen ob er es vllt. in der jacke gelassen hatte. als er nach 15 mins noch nicht wieder zurück war, zudem mein magen rebellierte machten wir uns auf die suche nach ihm, fanden ihn nicht und gingen schlafen. das war dann so ca. gegen 5 uhr.
um 7.22 wurde ich aus dem schlaf gerissen, da die hiesigen krankenwagenfahrer wohl der meinung waren mich ärgern zu müssen und gleich 2 mal direkt unter meinem fenster die sirene anstellten. danach war für mich an shclaf erstmal nicht mehr zu denken- gut für marie, dass sie in eine art koma lag
ich also kaffee aufgesetzt und mich eigentlich recht gut gefühlt- obwohl oder gerade weil ich noch ziemlich betrunken war.
dann begann ich den fehler mich doch nochmal hinzulegen und 2 stunden zu schlafen. danach ging gar nix mehr- kopfschmerzen, übelkeit- kennt man ja.
erstmal zu macdonald`s frühstücken gegangen und aufgrund der ausgeterilten gutscheine hemmunglos überfressen (2 bicmäcs und cheeseburger)- danach magenkrämpfe und sodbrennen.
zu elisa gefahren und festgestellt, dass sich meine vermutung bestätigt hatte, das martin sein handy dort liegen gelassen hatte. also erstmal angerufen und bescheid gesagt. erkam dann vorbei und erzählte noch von seiner suche nach uns in der vergangenen nacht- als wir nicht mehr im carpe waren, hatte er gedacht, wir seien vllt. zu elisa gegangen, also ist er hingelaufen bzw. gefahren, denn er hatte unterwegs noch ein fahrrad ge..äh...funden
nundenn- ich war dann erstmal einkaufen bin noch hause gefahren und hab nochmal von 5 bis 7 gepennt- gegen 9 bin ich dann immer noch verkatert und schlecht gelaunt zu flo gegangen- mal wieder werwolf gespielt (vllt. erklär ich mal irgendwann öffentlich die regeln; ansonsten- es ist ähnlich wie mord im dunkeln, nur cooler)... mein kater verflog allmählich und gegen halb 4 machte ich mich dann auf den heimweg- endlich mal wieder alleine und dann auch noch in meinem eigenen bett schlafen.
den gestrigen tag habe ich dann ganz gemächlich angehen lassen, bis 14 uhr geschlafen- um 6 dann zu elisa, sie verabschiedet und mit marco zusammen fußball geguckt (und wir haben gemeinsam sogar fast richtig getippt; aus meinem 3:1 und seinem 4:0 wurde dann ja das 4:1)... dann noch irgendwelche total abgedrehten dokus geguckt (es kam sogar ein dritter teil meiner heißgeliebten sex- doku bei n24), anschließend schatten der wahrheit und irgendwann um 4 gepennt... heute morgen dann um 10 von elisa geweckt wurden- und so langsam glaube ich wirklich ich sollte mir ne digital- uhr zulegen, ich kann meiner nämlich nicht mehr lesen, ich dachte die ganze zeit es wäre 2.
naja, anschließen gefrühstückt, nach hause gefahren und jetzt eben gerade fein geduscht...wenn sich heute abend nicht noch irgendwas ergibt werde ich mal wieder richtig schön vor dem fernseher gemmeln.
immerhin habe ich mal wieder ziemlich ausführlich gebloggt, auch wenn ich marcos und mein geheimnis hier dann doch nicht verraten werde..naja, eigentlich hab ich doch lust dazu (ich würde eher david als victoria beckham bumsen und marco bevorzugt anscheinend jens lehmann )- aber das war auch die einzige entgleisung des heteroabends, was aber auch okay war, da wir einfach zu faul waren noch bier zu holen- wie soll man da auch klar denken können.

ach ja... kleine anmerkung zu ralf: ein kasten bier zu dritt is nun wirklich keine spektakuläre leistung und das werden wir dir am montag beweisen. :P

so, das solls dann auch erstmal gewesen sein, ich warte jetzt weiter auf den anruf aus dem sexshop, mal sehen ob ich den job kriege.

bis dann
23.3.06 17:16


Sams...Sonntag ist Selbstmord

- freitag: absage vom sex- shop
- samstag: absage vom date, trotzdem weg gewesen, rike kennengelernt, besoffen gewesen, carpe, ralf getroffen, wenig geshclafen
- Zeitumstellung geht mir aufn sack.
sonntag: halb 8 aufgestanden, nach hause- halb 10 bis halb 1 geschlafen, geweckt wurden- in die eifel gefahren...abends dichterlesung im bla mit katharina, im hofgarten jochen busse samt hund getroffen- jetzt zu hause, müde, keine lust zu schreiben, muss warten, dass carepakete kommen...

ende der mitteilung
27.3.06 00:26


Atze Bauchtanz informiert

irgendwie ist es doch eigentlich mal wieder an der zeit einen etwas sinnvolleren beitrag zu schreiben, als es in letzter zeit dann doch der fall war. auf der anderen seite passiert im grunde nichts ernsthaftes, bis auf die üblichen soap- geschichten die sich hier so abspielen- aber wenn ich die darlegen würde, würde ich mir glaube ich ziemlich viele feinde machen
montag geht uni wieder los- irgendwie freu ich mich sogar schon drauf. 6 wochen sinnloses rumhängen war zwar auch wirklich mal wieder sehr angenehm und irgendwie ist es auch schade, dass man dann nicht mehr einfach in den tag hineinleben kann, auf der anderen seite wird sich die cafeten- crew (gott, wie bescheuert das is merkt man erst, wenn man es liest ) endlich wieder vereinigen. gestern waren wir nochmal wieder bei elisa, dass ich filme eingepackt hab hätte ich mir auch sparen können, und auch wenn wir noch nen kasten bier besorgt haben konnte ich trotzdem niemanden mehr animieren doch noch mit ins tiefenrausch zu gehen, obwohl ich eigentlich derbe bock drauf gehabt hätte. naja, so bin ich dann gegen halb 3 durch bonn getorkelt, 3 mal fast über sperrmüll gestolpert und hab noch irgendwas undefinierbares ausm wok gegessen, was grad so rumstand
ich merke, ganz niveauvoll wird es dann doch nicht, also spare ich mir noch die pornoeskapaden und die telefonanrufe bei fremden frauen, deren nummern mir einfach von elisas nachbarn in die hand gedrückt wurden.
wenigstens ist das wetter (zumindest die temperaturen) weiterhin angenehm. auch wenn die sonne anscheinend keinen bock mehr hat gegen die wolkendecke anzukämpfen, so friert man sich wenigstens nicht mehr so tierisch den arsch ab.
gestern nachmittag habe ich sogar mal angefangen wieder fürs nächste semester zu lesen- hatte mir ja eigentlich recht viel vorgenommen, bin aber nicht wirklih zu sehr viel gekommen. immerhin 2 von 6 büchern ha ich schonmal durch...
vorgestern auch mal wieder mit sandra telefoniert, die ja fast die gesamten ferien durchgearbeitet hat, und sie auf den neuesten stand der dinge gebracht (ICH bin die bonner klatschpresse!). nur soviel: im moment scheint die zeit der trennungen zu sein, die jetzt aber überwunden sein dürfte- soviel ist zum trennen jetzt nicht mehr übrig.
auch svenja (die aus bonn, nich aus rostock- trotzdem schöne grüße an dieser stelle) nach langem mal wieder getroffen. was war sonst noch? meine carepakete sind am sonntag im strömenden regen noch engetroffen und nachdem ich mich fragte, warum ich nicht alle 3 aufmal schleppen konnte fiel mir beim auspacken auf, dass 6 liter wasser, 6 liter o- saft und 1 liter cola drin waren- ergo 13 kilo in einem der kartons und ich war wenigstens erleichtert, dass ich nich total abgeschlafft bin.
die nächsten tage will ich also erstmal versuchen alles ein wenig ruhiger angehen zu lassen, meinen schlafrhythmus wieder so einpendeln zu lassen, dass mir das frühere aufstehen keine großen probleme beschärt.
nebenbei war ich dann gestern ein wenig auf der suche nach ner neuen wohnung, irgendwie habe ich doch gerade lust alleine zu wohnen, aber alles was über 20 qm hinausgeht ist fast unbezahlbar, also muss ich entweder auf irgendwas hoffen das vllt. noch kommt oder mh.... eingentlich nur das.
marco ist derweil verzweifelt, weil er noch immer keine gute musik gefunden hat, die ich nicht kenne (an dieser stelle dank an den alten manhattoczek für kristian kjellvander ).
das wars auch eigentlich ud endlich möchte ich hier mal mit einem zitat schließen:
" The end of paralysis, I was a statuette, no i`m drunk as hell on a piano- bench. And when I press the keys it all gets reversed. The sound of loneliness makes me happier."
" No more whisky slurs, no more blond haired girls for your whole eternal life."
Alles von Connor Oberst (Bright Eyes), steht in keinem festen zusammenhang, aber ich wollte wenigstens diese beiden hier irgendwann mal unterbringen und habs somit endlich geschafft.
damit wünsche ich eine angenehme restwoche, ein schönes wochenende, menzo schonmal viel spass beim geburtstag feiern (und das war keine vorab gratulation, die ja bekanntermaßen unglück bringt) bis die tage!

Limbo a.k.a Atze Bauchtanz (Ralf, ich hasse deine verdammten freunde )
30.3.06 14:15





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung