Spreading Rechtschreibfehler since 2005
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hören
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   In Limbo
   Davids Seite
   Marcos Blog
   Katas Blog
   Martins Blog
   Oli`s Seite
   Becker` s Produktionsblog
   Tarawyn`s Stories
   Sasa`s neuer Blog
    Ein sehr guter Freund und sehr guter Zeichner

http://myblog.de/limboswelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
This Apparatus must be Unearthed

da bin ich auch mal wieder. wiedermal ein freier montag und darum auch wiedermal eine woche in der so gut wie gar nichts zu tun ist. 6 stunden habe ich insgesamt von dienstag bis donnerstag- so macht studentenleben doch spass . ich weiß gar nicht, wo genau ich mal mit dem erzählen anfangen soll- eigentlich ist nicht sondrlich viel passiert, aber ein paar dinge sollten dann doch mal erwähnt werden. erstmal habe ich den beginn der letzten woche damit verbracht nach ner hose zu suchen, aber wie es scheint ist momentan einfach nichts zu finden, so blieb es dann bei dvds und oberbekleidung (auch n geiles wort).
im folgenden schlich die woche dann ganz gemächlich dahin, dienstags schon wieder mal sprachwissenschaft verschlafen. es geht jetzt an die phonetische transkription (endlich mal- was für ein spass :-/).
na jut, am freitag war dann wieder mal einer dieser tage, an denen alles irgendwie viel zu viel wurde, zumindest tagsüber. vielleicht lag es am schlafdefizit, vielleicht wirklich an der lautstärke der anderen, vielleicht an allgemeiner unzufriedenheit oder schlichtweg einfach nur an mir. gegen nachmittag hatte sich meine stimmung dann aber auch wieder verbessert, abends gings ins carpe, was auch ganz lustig war, aber die mucke war größtenteils beschissen- ich meine, deutlich weniger gut.
samstag dann endlich mal wieder nen großeinkauf gestartet und nun bin ich auch endlich wieder mit allem versorgt, was man so bracuht.
abends ging es dann zusammen mit dem hörnchen, flo und thomas in die eifel wo boogie seinen gebbie feierte. was soll ich sagen? ich hab mir nen beschissenen tag ausgesucht um nüchtern zu bleiben- zwischen dorfjugend, eiflern, nässe und kälte vielleicht wirklich nicht der beste plan- also verwarf ich ihn, was mich aber anscheinend nicht daran hinderte einfach nicht betrunken, nichtmal wirklich angetrunken zu werden. so zogen sich die stunden recht träge dahin, und erst gegen ende wurde es dann ganz lustig. as abgefahrenste war, dass ich bis heute nicht weiß, wo wir gepennt haben. also gut, ich kannte die stadt/ dorf/ ansammlung von häusern und mir war klar, dass hier wohl die familie von elisas exfreund wohnte, aber wie ich dorthin geriet, und wieso wir sogar frühstück gemacht bekamen schiebe ich jetzt einfach mal auf die gastfreundlichkeit in der eifel. zumal scheint die eifel das deutsche kanada zu sein, nicht nur, dass man dort die türen nicht abschließt, nein, es bleiben sogar die haustürschlüssel von außen stecken- mutwillig! naja, samstag irgendwann um halb 4 ins bett, nachdem thomas nochmal schnell seinen magen entleeren musste, und am sonntag dann um 8 raus. ich wusste halt noch nicht, wie ich jetzt bis mittags nach bonn zurückkommen sollte. im endeffekt war es dann doch ganz einfach- mit flo und katha bis nach rheinbach und von da mitm zug.
um 14 uhr traf dann auch meine mutter in bonn zu einem kurzbesuch ein. einmal durch die rheinauen spaziert und was essen gewesen, das wars dann auch schon.
den rest des abends habe ich dann im bett verbracht, mich mit chips und schokocrossies vollgestopft und mars volta gehört. dann von 0.00 bis heute um 12.30 gepennt. und jetzt sitz ich hier, kippe an, kaffee neben mir, höre wieder mars volta und stelle mich drauf ein, gleich mal wieder eine ganze menge lesen zu müssen- und hoffe, dass ich morgen nicht wieder sprachwissenschaft verschlafe.
joa, das waren so die letzten tage. ich musste mir jetzt einiges verkneifen um keine spekulationen aufkeimen zu lassen, intime details zu verraten aber wer freundlich fragt, kriegt bestimmt alles erzählt
in diesem sinne, noch einen angenehmen tag der arbeit und bis dann!
1.5.06 13:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung